Süße Schlampe Lutscht Großen Schwanz Und Spreizt Die Beine Vor Ex

0 Aufrufe
0%


?Frau. Lyon, verstehst du nicht? Julie Walker? Ich liebe meine Mutter? Da ist etwas wirklich Schönes zwischen uns, weißt du?
Julie lag auf dem Rücken, die junge Blondine senkte träge den Kopf, ihre Augen suchten den wolkenlosen Himmel ab, ihre nackten Füße spielten kleine Spiele mit dem goldbraunen Gras, das Miss Lyons Hinterhof bedeckte.
Ich meine, meine Mutter versucht nicht, mich zu kontrollieren, wie es manche Mütter tun. Er behandelt mich wie einen Erwachsenen, sodass ich ihm keine Grenzen setzen muss. Also ist er mein bester Freund, weißt du?
Miss Lyons nahm die volle Größe des sexy 13-jährigen Mädchens vor sich und lächelte: Ist deine Mutter so verständnisvoll, wie du denkst?
Natürlich diese Miss Lyons sagte Julie und drehte sich um
Ja, natürlich das Baby, ich weiß? WAHR. Wir sind Nachbarn, seit du ein Baby warst, und selbst wenn du groß bist, würde deine Mutter dich überallhin mitnehmen wie einen Teddybären oder so?
?Teddybär? Ich glaube nicht. Miss Lyons, Sie hatten noch nie eine Tochter, also fällt es Ihnen vielleicht schwer, die Liebe zwischen Mutter und Tochter zu verstehen.
?Vielleicht hast du recht? sagte Miss Lyons, die ihre Augen nicht von Julies engem kleinen Hintern abwenden konnte.»Wie auch immer, es ist Samstagnachmittag und die Sonne scheint? Lass uns über etwas anderes reden. Haben Sie einen guten Sommer?
Miss Lyons gelang es, dem schönen Mädchen in die Augen zu sehen, während Julie sie ansah. Julie setzte sich auf, ihr langes blondes Haar vermischte sich mit dem Gras, und sie lächelte Miss Lyons an. Julie hatte immer gedacht, sie müsse für eine alte Frau fast fünfzig sein, Miss Lyons war wunderschön mit langen roten Haaren und einem schlanken Körper. Julie wurde klar, dass das einzige Stück von Miss Lyon wie ein Handschuh auf ihr saß und ihren flachen Bauch und ihren engen Arsch zeigte. Julie fällt auch die leichte Kamelzehe im Schritt des Badeanzugs ihrer Nachbarin auf.
Miss Lyons war überrascht, wie sehr Julies Gesicht dem ihrer Mutter entsprach, mit denselben sanften braunen Augen und anmutigen Zügen, aber ohne die Kälte. Julie war sehr jung, erst dreizehn, aber der Körper des Mädchens hatte einen Körper, der die Muschi der alten Frau zum Zucken brachte. Julie hatte feste, runde Brüste, Hüften, die leicht nach außen ausgestellt waren, und weiche, glatte Schenkel, die zu einem köstlichen Goldton gebräunt waren. Ihre schlanken Arme erstreckten sich über ihre wohlgeformten Beine und umklammerten fest ihre Knie.
Julie sah Miss Lyons an und versuchte zu entscheiden, ob die alte Frau sie untersuchte. Er entschied, dass es töricht war, auch nur zu vermuten, dass Miss Lyons ihn wollte.
?Frau. Lyons, du kennst meine Mutter schon lange. Er erwähnt meinen Vater nie, hast du ihn jemals getroffen? Ich meine, hatte meine Mutter jemals Männer, als ich jünger war?
Mrs. Lyons schloss die Distanz zwischen ihnen und legte ihre Hand auf die gebräunte Schulter des Mädchens. Um ehrlich zu sein, Julie, ich habe deinen Vater nie getroffen und deine Mutter hat nicht viel über ihn gesagt. Miss Lyons fuhr mit der Hand durch Juiles weiches Haar und hob Grashalme auf.
Nein, es gab keinen Mann zum Reden. Aber es gab Frauen. Ihre Mutter hatte ein sehr enges Verhältnis zu einigen Frauen, bevor Sie fünf waren, und sah sie dann nicht mehr. Miss Lyons fühlte die Weichheit ihrer jugendlichen Haut und legte ihre Hand auf Julies warmen Rücken. Ich war natürlich auf alle eifersüchtig. Hier ist ein Geheimnis für dich, Julie, ich starre deine Mutter seit Jahren lüstern an, richtig? sagte Fräulein Lyons mit einem Seufzer.
Julie sah ihn überrascht an, sah aber, dass Miss Lyons es ernst meinte. All die Jahre wollte er seine Mutter als Liebe.
Oh, Miss Lyons, ich hatte keine Ahnung. Ich weiß, meine Mutter ist schön, aber? Hast du ihm jemals gesagt, wie du dich fühlst? Ihr Atem wurde schwer bei dem Gedanken, dass Miss Lyons und ihre Mutter miteinander Liebe machten. Miss Lyons Hand rieb ständig ihren Rücken und ihre Schultern, und es fühlte sich so gut an. Julie konnte spüren, wie ihre Teenagerfotze anfing zu kribbeln. Er begann zu denken, dass er sich vielleicht irrte, vielleicht weil er seiner Mutter so ähnlich sah, dass Miss Lyons ihn haben wollte. Julie schloss die Augen und flüsterte: Willst du mich auch, Miss Lyons?
Miss Lyons beugte sich zu ihm und zog ihren geschmeidigen jungen Körper zu sich heran.
Oh ja Julie? Ich will dich so sehr, dass es mir weh tut? Miss Lyons stöhnte.
Julie seufzte und fiel in die Kurven von Miss Lyons weichem, sinnlichem Körper. Er kuschelte sich wie ein Baby an ihre großen Brüste und drückte sein Gesicht an Miss Lyons Wange und seufzte vor Freude. Als sie beide näher kommen wollten, spürte sie, wie Miss Lyon die Katze gegen ihre Hüfte drückte, und mit einem Glucksen brachte Julie ihre gebräunte Hand in einem Stück zu Miss Lyons Leistengegend. Er war überrascht zu fühlen, dass er fast von Katzensäften durchnässt war.
?Mmm? oh Julie, ja berühre mich, spüre wie feucht ich für dich bin?? Fräulein Lyons seufzte.
Ja, das ist wunderbar, Miss L., wenn ich nachts in meinem Bett liege, denke ich oft an Sie und träume davon, Sie so zu berühren. Es macht meine kleine Muschi ganz nass, ? sagte Julie und errötete.
Mrs. Lyons drehte Julie auf den Rücken und drückte ihre Brüste an ihren kleinen Körper, während Julie sie zurückschob. Miss L. griff unter ihr knappes Bikinioberteil und fuhr mit zwei Fingern über eine weiche Brustwarze, hob sie für einen Moment fest an und kniff sie dann fest, bevor sie sich zu der anderen festen kleinen Brust des Mädchens bewegte.
Oh Julie, deine kleinen Titten sind unglaublich, so fest und so weich zugleich? sagte er atemlos.
Julie stöhnte vor Freude, als Mrs. L anfing, an ihren harten kleinen Nippeln zu ziehen. Der junge Teenager streckte verführerisch langsam die Hand aus und zog den dünnen Stoff beiseite, der Frau Ls Fotze bedeckte. Julie erlaubte ihren Fingern, die glitschigen Schamlippen ihrer Nachbarin zu teilen und tauchte zwei Finger hinein.
Miss L stöhnte und schmatzte ihre Fotze? Seine magischen Finger zwangen sie noch mehr in die durchnässte Muschi.
?
Ann Walker stellte ihren Geländewagen in die Einfahrt. Er bemerkte, dass Julies Fahrrad immer noch in der Garage eingeschlossen war. Julie sagte, sie könnte mit ihren Freunden ins Einkaufszentrum gehen, aber sie muss andere Pläne gemacht haben. Ann öffnete den Briefkasten und durchsuchte die Post, als sie Stimmen aus dem Hinterhof ihrer Nachbarin Miss Lyons hörte. Es schien, als würden sich zwei kleine Tiere, Hunde, vielleicht verlassen, aufheizen. Ann ging schweigend um die Garage herum und hockte sich neben den Zaun von Miss Lyon. Er spähte durch die Zaunbretter und versuchte, einen Blick darauf zu erhaschen, was dieses provokative Geräusch machte. Kurz darauf war er überrascht, etwas zu hören, das sich wie gedämpfte Geräusche aus dem Garten des Nachbarn anhörte.
Er kroch über den Hofrand, und die Stimmen wurden lauter. Er entschied, dass dies Stimmen waren, und befand sich offensichtlich in einer ziemlich intensiven Diskussion. Wenn er ein bisschen näher kam, könnte er es vielleicht? Anns Hand wanderte plötzlich zu ihrem Mund und sie unterdrückte einen entsetzlichen Schrei, der aus ihrer zugeschnürten Kehle zu brechen drohte. Ich schaue durch diesen Zaun. Seine Augen weiteten sich vor Unglauben und er packte verzweifelt den Zaun neben sich, um nicht zu fallen.
Denn die Worte, die er gerade gehört hatte, waren der ausgesprochen leidenschaftliche Tonfall des wilden Schreiens seiner eigenen Tochter Julie: Ja, Miss L, ja Ja, ich liebe deine Zunge an meiner engen kleinen Fotze Ich liebe das Innere, ich liebe die Art und Weise, wie es meine Muschi füllt Ohhh Fick mich, fick mich für immer so mit deiner langen Zunge Ohhhhhh?
Ann erholte sich und senkte langsam ihre zitternde Hand von ihrem Mund. Das kann nicht wahr sein, dachte er verzweifelt, ich muss mich geirrt haben Ist das nicht? Ich kann nicht sein Er drückte sein Gesicht gegen den Zaun, unfähig zu entkommen.
Ann schnappte fast hörbar nach Luft, als ihre Augen die beiden Personen entdeckten, die sich ihrer Anwesenheit nicht bewusst waren. Ihr Körper spannte sich völlig an, als sie sah, dass sie beide nackt waren und dass das Mädchen mit ihren weit gespreizten Beinen langes, welliges blondes Haar hatte, genau wie ihre Tochter. Nein, versuchte er sich vergebens einzureden, das kann nicht Julie sein
Aber es war Julie, ihr Gesicht war von den schiefen Schmerzen einer Bauleidenschaft faltig, ihre langen, schlanken Beine lagen über den Schultern der Fotze. Ann konnte den Hintern ihres kleinen Mädchens aus dem Gras sehen und ihre Katze, die die Zunge ihres Geliebten gegen ihren Mund rieb. Ann fiel auf die Knie, bevor sie ihr eigenes Gewicht tragen konnte. Machte ihre Tochter mit der einzigen Liebe in ihrem Leben rum? Ann schaute noch einmal hin, nun sicher, dass ihre langjährige Freundin und Nachbarin Heather Lyons ihre eigene Tochter beleidigte.
? Julie Walker lag jetzt auf dem Rücken auf dem Rasen, als Mrs. L ihren Kopf hob und ihre beiden langen, schlanken Finger in einem schnellen Rhythmus in und aus ihrer engen kleinen Fotze beugte. Julie stöhnte, als ihre Fotzenwände die leidenschaftliche Suche ihrer Nachbarn allmählich erweiterten. Mit ihren Fingern in ihrer Muschi, so weit sie konnte, senkte Frau L ihren Mund zu Julies pochender Klitoris, saugte in ihren Mund und übte dann vor und zurück, bevor sie die Liebesknospe zwischen ihre Lippen und Zähne kniff.
Das Kribbeln ging durch Julies Fotze und breitete sich in ihrem ganzen Körper aus, und als sie spürte, wie Mrs. Ls nasse Finger genau an der richtigen Stelle gegen die Wände ihrer Fotze drückten, breitete es sich in ihrem ganzen Körper aus und löste ein kleines Zittern aus, das begann entlang der Basis ihrer Wirbelsäule zu laufen. um es dem Höhepunkt noch näher zu bringen.
Julies nackter Körper begann unter dem Ansturm von Miss Ls Fingern und Zunge zu zucken und sich zu winden, und sie hörte das Murmeln von ihren Lippen, die endlosen Geräusche der Leidenschaft, die unkontrolliert aus ihrem lustgeöffneten Mund schäumten. Miss Lyons kam herein und fuhr fort, mit ihrer Zunge über ihre rosa und zarte Klitoris zu streichen.
? Verdammt Miss L, du verdammte geile Schlampe, du wirst meine enge kleine Muschi so gut zum Abspritzen bringen Hör nicht auf, hör nicht auf?
Julie spreizte ihre Beine noch weiter, ihre Hüften bewegten sich provozierend gegen die Weichheit des Grases, ihre kochende Muschi zog sich zusammen, als ihre glückseligen Gefühle mit jedem Schlag von Miss Ls Fingern und Zunge unglaublich zunahmen.
Heather Lyons griff mit ihrer freien Hand zwischen ihre Beine und spreizte ihre Beine auseinander, drückte ihre pochende Klitoris zwischen ihren Fingern und begann, den zarten Klumpen wie eine wilde Frau hin und her zu drücken. Julies junge Fotze war der Wahnsinn und die alte Dame konnte nicht genug davon bekommen. Julie drückte ihre Muschi mit ihren stoßenden Fingern zusammen, und die Säfte der Mädchen liefen ihre Fotze und ihren süßen kleinen Arsch hinunter.
Die Geräusche von Julies Miauen und Schnurren erfüllten die Luft, als heiße Teenager-Mädchen über das Gras hin und her rollten. Mrs. Lyons schob einen dritten Finger in ihre jungfräuliche Fotze und sofort begannen sich Julies Hüften langsam um ihre drückenden Finger zu drehen, als sie tief in ihre junge Fotze gestoßen wurde. Julie biss die Zähne zusammen und spürte, dass er nah war, sehr nah.
Ann traute ihren Augen nicht, als ich beobachtete, wie ihre Teenager-Tochter ihre schöne, hungrige Teenie-Fotze unsittlich gegen das Gesicht und die Finger ihrer Nachbarn drückte. Ein Teil von ihm wollte schreien und hineinspringen und sie auseinanderreißen, aber er konnte nicht. All ihre Kraft war wie weggeblasen, als sie merkte, dass Julie sich nicht schämte, sondern die leidenschaftliche Aufmerksamkeit einer alten Frau offensiv entgegennahm, mit einer Resignation und einem Enthusiasmus, der sie an sich selbst in diesem Alter erinnerte. Ann konnte ihre Augen nicht von dem Paar Julie und Heather abwenden, ihre Augen fixierten den glühenden Bereich der Muschi ihrer eigenen Tochter, wie heftig Heathers Finger ihr kleines Mädchen fickten und saugten.
Anns eigener Körper beginnt zu prickeln mit der unerwünschten indirekten Erregung von Heathers Fingern, die die jugendliche Fotze ihrer Tochter rein und raus schieben. Sie war gerade unter ihren kurzen Rock geschlüpft, hatte den dünnen Schritt ihres Tangas aufgerissen und zwei Finger in ihr schlüpfriges Muschiloch gesteckt.
Er war in Julies Alter, als er seine erste Beziehung mit einer alten Frau hatte, die ihrer Mutter Kosmetika von Tür zu Tür verkaufte. Einmal war ihre Mutter nicht zu Hause und die schöne Rothaarige fragte, ob sie ihre Fußnägel lackieren dürfe.
Ann war in ihrem Bikini, als er sie zum Sofa führte und sie ihre Nägel in dem perfekten Rosaton lackieren ließ. Ann schloss ihre Augen, als sie ihre schönen weiblichen Beine nach oben küsste und ihr Gesäß und ihre Fotze durch den dünnen Stoff ihres Bikinis küsste. Innerhalb von Sekunden zog die Frau ihren Bikini aus und ihre Zunge drang tief in Anns junge Fotze ein.
Ann dachte über das Ereignis nach, während sie ihre Tochter und Heather ansah. Heidekraut? Die Beine gespreizt, zeigt Ann perfekt ihre rasierte Fotze. Heather rieb sich jetzt mit drei Fingern, während sie drei Finger ihrer anderen Hand tief in die Katze ihrer süßen kleinen Tochter einarbeitete.
Als Ann sanft ihren Mittelfinger in Anns glitschiges kleines Muschiloch einführte, erinnerte sie sich daran, wie die Rothaarige sie anlächelte, als wäre sie das wichtigste Mädchen der Welt. Ann liebte alles und die schöne Kosmetikverkäuferin kam zum ersten Mal, als sie ihren harten kleinen Kitzler und ihre Finger in und aus ihrer nassen Fotze leckte.
Ann erkannte, dass sie Julie genauso brauchte, sie brauchte sie alle, um sie so sehr zu lieben. Dann hörte sie ihre süße Tochter weinen.
? Oh verdammt ja Ist das? Beiß meine gottverdammte Klitoris, du gottverdammte heiße Schlampe, du wirst mich dazu bringen, den Saft meines kleinen Mädchens auf dein gottverdammtes Gesicht zu gießen? Julie rieb jetzt ihre nasse Muschi an Heathers Fingern.
Julies Augen weiteten sich, als sie plötzlich spürte, wie eine neue Woge der Lust ihren ganzen kribbelnden Körper erfüllte. Ein wahnsinniges elektrisches Kribbeln begann tief in ihrer kleinen Fotze und breitete sich gnadenlos bis zu den rauen Nervenenden ihres samtweichen Fleisches aus. Er wusste, dass eine köstliche Schweißschicht seinen Körper bedeckte. Sie wedelte mit den Fingern und bewegte ihre Hüften aufgeregt hin und her um Heather herum. Heather legte ihre Finger auf den Griff und umkreiste dann den zarten G-Punkt in Julies Fotze. Heather selbst näherte sich dem Höhepunkt und kniff, dann drehte sie ihre pochende Klitoris, um ihre Ankunft zu beschleunigen.
Julie ließ ihren zitternden, leidenschaftlichen Körper aufsteigen, um jeden Schlag von Heathers Fingern zu treffen.
Ann wollte mit ihrem kostbaren kleinen Mädchen ejakulieren und drückte drei Finger gegen ihren G-Punkt und ließ ihren Daumen fest gegen ihre harte, pulsierende Klitoris drücken.
Fasziniert von der Lust des Körpers ihrer kleinen Tochter, sah Ann zu, wie Julies feuchte, zupackende Fotze an Heathers Fingern zog, die schlanken rosa Rippen der Eingeweide zog und süß die anmutigen Finger ihrer Nachbarin umfasste, während Ann beobachtete, wie ihre Hüften aus dem Gras von Heathers Zunge heraussprangen Peitschte gnadenlos über Julies Kitzler, und Julie schnaubte wütend.Als sie anfing, wie eine Schlampe zu stöhnen, konnte Ann spüren, wie sich ihr Höhepunkt in den Tiefen ihrer Fotze aufbaute.
Von ihrer eigenen Lust überwältigt, steckte Heather hektisch ihre Finger in ihre Fotze und fing an, über ihren ganzen Rasen zu ejakulieren. Heather saugte hart an der Vorderseite ihrer jungen Nachbarin und ließ ihre Zähne über das zarte Fleisch der Klitoris reiben.
?Auuuhhh? ooohhhh? oohhh,? Julie grunzte, als sie sah, wie Sperma aus Miss Ls Muschi strömte. ?Artikel? Ohhhhh? Ja Ja Hier ist die Stelle frei Ach du lieber Gott Jetzt? Jetztwwww Ich-ich-ich bin cummmmiiiinnnggg?
Julie schrie und stieß ihren engen kleinen Arsch vom Gras und kam so hart, dass ihr ganzer Körper anfing, unkontrolliert zu zittern und zu zittern, zum ersten Mal in ihrem Leben begann sie, ihre Fotze wie eine Fontäne zu spritzen, Heathers Gesicht und Körper zu benetzen und zu fließen in das grüne Gras des Rasens.
Julies schöne Mutter fuhr mit den Fingern über ihre Klitoris, als sie sich stützend gegen den Zaun lehnte; Sie biss sich fest auf die Unterlippe und fühlte sich, als wäre sie seit Jahren nicht gekommen, schickte einen feinen Spritzer Sperma unter ihre Beine und den Zaun hinunter wie eine Schlampe in der Hitze. Anns Augen weiteten sich vor Lust, während sie ihre geschlagene Tochter im Teenageralter bei ihrem Höhepunkt beobachtete.
Julies weicher, schöner Körper schien sich plötzlich von allem zurückgezogen zu haben, und ihre Glieder sanken lose auf das verfilzte Gras, als Heather an ihre Seite kroch. Julie lag bewusstlos und am Boden zerstört.
Ann Walker wurde plötzlich klar, wo sie war und was sie gesehen hatte. Er spürte, wie ein seltsames Schuldgefühl in sein Wesen eindrang; Er hatte sich gesagt, dass er seine Tochter Julie als Geliebte haben wollte.
Ann spähte noch einmal durch den Zaun und sah, wie ihre Tochter Heathers Fotze ausstreckte und sanft ergriff, als wäre es eine geliebte Puppe, mit der sie gerne spielte.
Er würde gehen und wiederkommen und so tun müssen, als würde er nichts bemerken. Es wäre nicht einfach.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert