Höhepunkt Bedrohung In Der Klasse 1977

0 Aufrufe
0%


Alle Charaktere sind über 18 Jahre alt
das ist meine Fantasie
Es ist 7:30 Uhr Samstagmorgen und ich sitze auf meiner Couch und trinke meinen Morgenkaffee. Ich bin ungefähr eine Stunde auf den Beinen. Lange genug, um morgens Dinge wie Duschen und Rasieren zu erledigen. Ich aß einen kleinen Frühstücksbissen. Jetzt kann ich mich bei meinem Morgenkaffee entspannen und den nächsten Tag vorhersagen. Da läuft Kalis Lieblingszeichentrickserie im Fernsehen, ohne sie wirklich gesehen zu haben.
Oben im zweiten Stock hörte ich, wie sich die Dusche abstellte, und ein paar Minuten später sagte die Stimme meiner Frau: Beeil dich, wir müssen in 20 Minuten gehen.
Der Samstagmorgen ist zur Routine geworden. Machen Sie sich jetzt bewusst, dass einige Routinen mehr Spaß machen als andere. Sie wissen ziemlich genau, was in einer Routine passieren wird. was Sie erwarten können. Einige Routinen sind langweilig und langweilig, während andere …
Ich hatte gerade meinen Kaffee ausgetrunken, als Kali ins Familienzimmer schlurfte. Sein schwarzes Haar fiel glatt über seine Schultern. Er ist nur etwa anderthalb Meter groß. Es wiegt vielleicht 70 Pfund. Außer gleich morgens hat er normalerweise ein breites Lächeln im Gesicht. Kali trägt ein Nachthemd aus Baumwolle mit Hasenmuster. Etwas zu klein für ihn. Es ist ein paar Jahre her, aber er liebt es. Ein Paar Häschenpantoffeln vervollständigt ihr Outfit heute Morgen.
Kali schlurft, zieht einen Afghani in ihre rechte Hand und ihren linken Daumen in ihren Mund. Obwohl er alt ist, muss er diesen Daumen haben, wenn er müde wird. Es sollte auf der linken Seite sein. Der rechte Daumen schmeckt nicht richtig.
Guten Morgen, Bunny Bunny. Wie geht es dir heute Morgen? Er lächelte mich breit an, ohne den Daumen vom Mund zu nehmen. Nach zwei kleinen Hasensprüngen fährt er auf meinem Stuhl weiter.
Er zieht seine Pantoffeln aus und klettert über meinen Arm auf meinen Schoß. Zunächst liegt er auf dem Rücken, während wir uns an den Stuhl lehnen. Dann bedeckt er sich und mich mit Afghan. Dann drehte er sich nach links, steckte seinen linken Daumen in seinen Mund, öffnete die Vorderseite meines Morgenmantels und legte seine rechte Hand auf meine Brust.
Kali mag die Hautberührung. Er mag es, mit seinen Händen durch die feinen Härchen meiner Brust zu streichen. Der Afghane bereitet sich für seinen Morgen mit seinem Vater vor, nur sein Kopf ist von seinem Mund aus zu sehen, sein linker Daumen ist im Mund und seine rechte Hand reibt meine Brust.
Kali ist unsere Jüngste. Es war ein Überraschungspaket. Aber, meine, was für eine Überraschung. Ihre Mutter ist Karen und ich habe noch eine Tochter, Kristen. Sie fängt gerade erst mit ihrer Weiblichkeit an. Sie können sehen, dass sich ihre Brüste zu formen beginnen und ihre Hüften sich gerade ausdehnen. Kris hat heute Morgen Gymnastik. Wir haben auch besondere Zeiten mit ihm, aber diese Geschichten sind für eine andere Zeit.
Ich liebe den Duft der Haare meiner Tochter. Ich liebe den Geruch und die Berührung deines Körpers. Es ist mir unmöglich, ihn mehr zu lieben. Ich liebe es, deinen Hals zu berühren. Ich nehme die Finger meiner linken Hand sehr leicht und führe sie von der Rückseite des Nackens nach vorne, wobei ich die freigelegte Haut leicht massiere. Als ich zu den beiden Knöpfen vorne an ihrem Nachthemd komme, schalte ich sie ein. Ich fahre wieder mit meinen Fingern über seinen Nacken. Ich fühle das seidige schwarze Haar seines Kopfes. Dann fahre ich mit meiner Hand über ihre rechte Schulter vor ihrem Nachthemd. Ich liebe die Berührung deiner Haut. Meine Fingerspitzen streichen über ihre jungen Brustwarzen. Kali scheint nur ein wenig zu schnurren.
Ihre Brüste sind derzeit ungeformt. Aber ich kann vorhersagen, wie sie ausfallen werden. Kali sieht ihrer Mutter sehr ähnlich. Karens Brüste sind etwas klein. Wie ich sie eigentlich liebe. Ich war noch nie ein Fan von großen Brüsten. Ich mag eine kleine, wohlgeformte Hand voller Brust.
Meine linke Hand massiert weiterhin ihr Gesicht, ihren Hals und ihre obere Brust und streichelt sie. Währenddessen schlüpft meine rechte Hand unter die Decke und findet ihren Fuß. Wie gesagt, er liegt mit angewinkelten Knien auf der linken Seite. Immer noch von der Schulter bis zu den Knien mit Afghanen bedeckt.
Kalis Füße sind selbst für ihre Größe anmutig. Ich liebe es, sie zu reiben. Führen Sie meine Hand von den Spitzen zu den Sohlen und zurück. Er reibt die Unterseite seiner Fußsohlen und dann seine Zehen. Ich ziehe und massiere jeden. Zuerst einzeln, dann alle Zehen jedes Fußes zusammen. Dann begann meine Hand seine rechte Wade hinaufzugleiten. Ich bin wieder einmal erstaunt, wie weich und doch robust sein Körper ist. Ich hielt sein Knie für ein paar Minuten und fing dann an, seine Hüften zu bearbeiten. Erst seitlich, dann vorne. Meine Hand bewegt sich sanft und langsam von ihrem Knie zu ihrer Hüfte, dann wieder nach unten, zur Vorderseite ihres Knies und dann zum Saum ihres Höschens. Ich liebe diesen kleinen Hasen.
Als mein Daumen und Zeigefinger den Saum ihrer Beine erreichen, reiben meine Fingerspitzen an ihrer buschigen Schambeule. Ich verweile da noch nicht. Meine Hand ging wieder hinunter zum Knie, dann zum Knöchel. Meine Atmung wird etwas schwer. Er mag jung sein, aber mein Gott, wie aufregend er sein kann. Ich spüre das Zucken in meinen Muskeln.
Kalis linker Oberschenkel ist vor meinem Glied. Er kann spüren, wie es sich zu vermischen beginnt. Dabei verließ seine Hand meine Brust und landete auf der Beule unter seinem Bein. Etwas zurückgezogen. Ich bin mir sicher, dass es nicht bequem ist, darauf zu liegen. Seine Hand geht in meinen Boxer und findet den Schaft. Er legt seine kleine Hand darum und hält es einfach fest. Er fühlt sich gerne erwachsen.
Meine rechte Hand geht jetzt zwischen seine Waden. Ich halte sanft die Innenseite der linken Wade und beginne mit der gleichen Routine auf und ab der Wade. Ich spüre das Gewicht seines rechten Beins auf meinem Handrücken, als ich mich seinem Knie nähere. Er hob sein Knie etwa einen Zentimeter an, um meine Hand an seine Innenseite des Oberschenkels gleiten zu lassen.
Meine Hand bewegte sich wieder in sanften Wirbeln auf und ab, als ich versuchte, langsam von seinen Knien aufzustehen. Endlich erreichte mein Daumen den weichen Hügel der weiblichen Gestalt. Dieser kostbare Raum, der in den kommenden Jahren zu neuem Leben erwachen wird. Meine Hand liegt fest in der Innenseite seines linken Oberschenkels, mein linker Daumen drückt fest gegen die Baumwolle, die seine Unterlippe bedeckt, und er schließt sein rechtes Bein um meine Hand und drückt sie.
Ich kann seine Wärme sogar durch Baumwolle spüren. Wenn ihre Beine geschlossen sind, kann ich ihren Schlitz von der Außenseite ihres Höschens nicht fühlen. Nur ihre sanfte Wärme.
Ich ziehe meine rechte Hand gerade weit genug zurück, um meinen Daumen loszulassen. Ich finde den Rand ihres Höschens damit. Ich schlüpfte unter ihren Saum und strich mit meinem Daumen über ihre rechte Wange. Mein Daumen reibt ihre Wange und zeichnet dann den Saum des Rocks zurück nach vorne. Es hebt das rechte Knie ein paar Zentimeter an, um den Durchgang zu ermöglichen. Als mein Daumenrücken die Länge des Schlitzes erreicht und ihn berührt, schließt er seine Beine wieder. Ich drücke den Baumwollstoff zwischen Daumen und Zeigefinger, schließe meine Finger um die linke Innenseite des Oberschenkels und spüre diesen wunderbar weichen Schlitz auf der Rückseite meines Daumens.
Hier sind wir unter Afghanen. Meine linke Hand massierte seinen Nacken und Oberkörper. Er saugt an seinem linken Daumen, packt meinen Penis mit seiner rechten Hand und packt meine rechte Hand mit seinen Beinen. Mein schönes schönes Mädchen. Ich atme wieder tief ein, atme den Duft von Kali aus ihrem Kopf ein und flüstere ihr beim Ausatmen Ich liebe dich, Häschen ins Ohr.
Er antwortete, indem er sanft mein Organ drückte.
Als wir uns dem Wohnzimmer nähern, hören wir die Schritte von Karen und Krissy. Ich legte meinen linken Arm auf die Armlehne des Stuhls. Wo meine rechte Hand ist, lege ich meinen Ellbogen auf die Armlehne des Stuhls, meine Hand unter die Decke, zwischen seine Beine, meinen Daumen auf seine Spalte.
Wir gehen jetzt, sagt Karen.
Er muss unseren Laden im Einkaufszentrum eröffnen. Es arbeitet von 9 bis 15 Uhr, ich übernehme den Laden um 15 Uhr bis er um 21 Uhr schließt. Krissy hat ihr Fitnessstudio etwa fünf Kilometer vom Einkaufszentrum entfernt. Er wird Karen helfen, sich fertig zu machen, dann wird Karen sie wegbringen, während unsere Teilzeitassistentin 20 Minuten lang den Laden überwacht.
Wann soll ich dich abholen, Krissy?
Ich muss bis 11 Uhr fertig sein, sagt er mir.
Kalis linker Daumen bleibt in ihrem Mund. Seine rechte Hand war in meinen Shorts und hielt meinen Penis. Mein rechter Daumen liegt an seiner Spalte.
Abschied von ihnen, Hinter dir? Ich flüstere.
Kali setzt mich ab und rollt sich auf den Rücken. Wie sie hob ich ihr Nachthemd über ihre Hüften. Es ruhte auf meinem Bauch und meiner Brust. Er hebt seine Knie, um ein kleines Zelt zu bilden. Seine Füße sind auf meiner Hüfte. Sein Höschen berührte meine Shorts und sein nackter Rücken berührte meinen nackten Bauch und meine Brust.
Meine rechte Hand findet die Flachheit des Bauches. Es ist sehr glatt und weich. Es geht über ihre Brust bis zu ihrem Hals, dann gleitet sie über ihr Höschen und ich berühre sanft ihr Oberteil. Ich nehme meinen Zeige- und Mittelfinger und fahre die Konturen seines Hügels nach, dann zwischen seinen Beinen bis zu den Spitzen seiner Wangen. Er öffnet seine Knie, als sich meine Finger nach unten bewegen. Jetzt lege ich meine linke Hand zwischen ihre Beine. Ich folge seinen Lippen mit meinem Zeigefinger. Gehen Sie zuerst von den äußeren Rändern zurück zur Beule, dann in der Mitte, mein linker Finger folgt Ihrer linken Lippe, dann folgt mein rechter Finger Ihrer rechten Lippe.
Wir hören, wie die Seitentür geschlossen wird. Ich fand die Beinöffnungen und schob meine Zeigefinger hinein. Jetzt berühre ich diese babyglatte, weiche Haut. Ich folge dem Schlitz mit beiden Zeigefingern. Jetzt kann ich diese inneren Lippen spüren. Es ist erstaunlich, wie weich und flexibel sie sind. Sie können sie beliebig verschieben. Sie wehren sich nie. Sie beschweren sich nie.
Die Autotüren schließen und der Motor springt an. Ich lege meine Hände auf beide Seiten von ihm und hakte meine Daumen in das obere Gummiband seines Höschens. Als wir den Schotterweg entlangfahren, hören wir das Geräusch des Autos. Ich schiebe das Baumwollhöschen nach unten, während ich ihre Hüften hebe. Sie rutschen unter. Sie zieht ihre Knie an ihre Brust, während das Höschen von den Oberschenkeln bis zu den Knien verläuft.
Aus dem Fenster sehen wir, dass unser Auto auf dem Weg zum Einkaufszentrum ist. Zuerst wird der linke Fuß angehoben, dann der rechte Fuß. Ich nahm das bisschen Watte, das ich an ihrem Höschen mit Hasenmuster erraten konnte, und steckte es in die rechte Tasche meines Morgenmantels. Ich möchte nicht, dass sie in meinem Stuhl verloren gehen.
Ich wärme mich jetzt richtig auf. Wir haben keine Nachbarn in der Nähe, also ziehe ich den Afghani von uns herunter und werfe ihn zu Boden. Ich öffnete meinen Morgenmantel, holte tief Luft und atmete laut aus. Mein Glied pocht nur in meinen Shorts.
Er streckte seine Beine und platzierte sie außerhalb meiner. Ich nahm meine Fingerspitzen und legte sie auf die Innenseite seiner Knie. Meine linken Finger streicheln sein linkes Bein, meine rechten Finger sind auf seinem rechten Bein. Ich bringe sie langsam zu deiner Leistengegend. Als die Außenseiten meiner Zeigefinger seine Lippen erreichen, schließt er zuerst seine Beine um meine Hände, zieht dann seine Füße an seinen Hintern, kreuzt sie an seinen Knöcheln und öffnet seine Knie weit.
Ich ergriff seinen Schritt mit meiner rechten Hand. Ich fühle sowohl die äußeren Lippen als auch die inneren Lippen an meinen Fingern. Er wird nicht nass wie eine Frau, weil er jung ist. Also befeuchte ich meine Finger mit meinem Mund und lege sie in die offene Ritze. Ich habe einen Zeigefinger auf jeder Seite der inneren Lippen. Dann beginnt abwechselnd ein Finger, seine Spalte nach unten zu drücken, während sich der andere nach oben bewegt. Wie ich atmet er flach und schnell. Ich leckte wieder meinen rechten Zeigefinger und brachte ihn dieses Mal an ihre inneren Lippen. Ich breitete sie leicht aus und fing an, sie auf meinen Lippen auf und ab zu reiben, wobei ich darauf achtete, dass die Länge meines Fingers die Spitze ihrer kleinen Klitoris streichelte. Sie liebt es, wenn ich mit meinem Finger an der Spitze ihrer Klitoris auf und ab fahre. Ich mache das mehrmals.
Ich legte meine Hände auf meine Shorts. Er stellte seine Füße auf meine Knie und brachte sie zusammen. Ich zog das Oberteil meiner Shorts nach unten und ließ mein steinhartes Staubgefäß los. Er schlägt sich auf die Rückseite seiner Beine. Kali kichert. Dann öffnet er seine Knie wieder und streckt beide Hände aus. Er ergriff die Unterseite meines Schafts und brachte ihn zu ihm. Die Spitze meines Schafts ruht auf der Länge seines Risses. Er senkte seine Beine und schloss sie um meinen Schaft. Ich nahm meine Boxershorts und steckte sie in die andere Tasche meines Morgenmantels.
Ich fühle die Länge meines nackten Rückens, die Länge meiner nackten Brust, Hüften und Beine. Ich könnte ewig so bleiben.
Hast du einen Kuss für Peter? Er beugt sich herunter und küsst mein Haar. Dann öffnet er seinen Mund, schließt seine Lippen um den freigelegten Teil und rollt seine Zunge über Peters Spitze.
Ich ejakuliere dort fast. Atme stattdessen noch einmal tief durch. Lassen Sie los und sagen Sie Lass uns nach oben gehen.
Ich bringe den Stuhl in die Sitzposition. Kali sitzt auf meinem Arm, als ich aufstehe. Ich sehe ihn in meinem Morgenmantel an. Sie kommt zu mir und ich lege meinen Arm um ihre nackte Taille unter ihrem Nachthemd. Ich hob ihn mit meinem bloßen Arm an seine Hüfte. Seine Beine füllen meinen Körper. Ihre Fotze drückte gegen meinen Bauch. Er schlang beide Arme um meinen Hals und vergrub sein Gesicht an meiner Brust. Ich halte ihren Hintern mit meiner rechten Hand an beiden Wangen. Mein Mittelfinger findet seinen Riss und ich halte ihn so, während ich aus dem Zimmer gehe und den Flur hinunter und die Treppe hinauf.
Als ich am Badezimmer vorbeiging, stellte ich mich neben den Korb und zog das Handtuch heraus, das ich heute Morgen in der Dusche benutzt hatte. Wir kommen mit der Hasentapete in sein Zimmer. Er hat einen kleinen Schreibtisch an einer Wand, ein Bett und einen Nachttisch an der gegenüberliegenden Wand.
Wir gehen zu ihrem unordentlichen Bett. Ich habe ihn am Boden gelassen. Ich hob ihr Nachthemd hoch, als sie sich auf die Bettkante setzte. Er hebt die Arme und geht. Ich ließ sie auf den Boden fallen, nahm ihr Höschen aus meiner Tasche und zog es über das Nachthemd. Legen Sie sich mit leicht gespreizten Beinen auf den Rücken. Wenn ich sie anschaue, sehe ich, dass ihre inneren Lippen gerade hervorstehen. Es ist, als würde er mir die Zungenspitze herausstrecken. Ich schaue mich an und sehe einen großen Tropfen, der aus der Spitze meines Gliedes sickert. Ich warf meinen Bademantel auf den Boden und legte mich daneben.
Ich sammle den Tropfen mit der Spitze meines rechten Zeigefingers auf. Ich lege es in den Riss und beginne mit der Verarbeitung. Ich sage schließen.
Er bedeckt seine Beine. Ich möchte nicht, dass dieser Tropfen Honig zu schnell verdunstet. Mit diesem Gleitmittel zwischen deinen Lippen erkunde ich jeden Winkel deiner Weiblichkeit. Es erstaunt mich immer noch, dass sich diese Lippen so leicht trennen. Sie konnten keinen Widerstand leisten, selbst wenn sie es wollten. Meine Finger folgen dem Schlitz von der Spitze bis zum Boden. Ich erkunde zwischen den inneren und äußeren Lippen. Beginnen Sie dann, die inneren Lippen zu trennen. Mein Finger geht an der zweiten Ziffer zu ihm. Er holt tief Luft und seufzt. Ich gehe zurück zum ersten Finger und untersuche dann die Zehner über die gesamte Länge meines Fingers. Seine Lippen umschließen meinen Finger und halten ihn fest. Ich bin wieder einmal erstaunt, wie eng, weich, fest und glatt die Lovebox einer Frau ist. Ich spüre, wie es meinen Finger greift, aber es ist immer noch sehr weich.
Irgendwann trocknet das Schmiermittel aus. Ich stand auf und kniete mich neben ihn. Ich legte meine Hände unter seine Wangen und brachte seinen Körper näher an mein Gesicht. Er spreizt seine Beine und legt sie auf meine Schultern. Ich atme noch einmal tief ein, während ich den Duft genieße. Ich bücke mich und küsse sanft ihre Schamlippen. Ich schaue mir ihre Venuswölbung an und denke darüber nach, wie sie ihren Geliebten eines Tages unterstützen wird.
Ich fasse die unteren Teile ihrer Beine in der Nähe ihrer Wangen. Meine Daumen sind zwischen deinen Beinen, auf deinen Lippen. Ich breitete sie aus und betrachtete ihre inneren Lippen. Dann reibe meine Zunge darüber. Es gibt eine Geschmacksmischung. Ein bisschen salzig vom Schweiß, ein bisschen sauer vom Urin. Und einen anderen Salzgehalt als mein Schmiermittel.
Ich bevorzuge einen frisch gewaschenen Bereich. Ich esse es am liebsten direkt nach dem Duschen. Dann war alles, was ich schmecken konnte, ihre Weiblichkeit.
Mein Slice bewegt sich schnell über seine gesamte Region. Es bewegt sich auf einer Seite der inneren Lippen nach oben und dann auf der anderen Seite nach unten. Ich inhaliere so viel von deiner Vagina wie ich kann. Bewegen Sie dann die Scheibe an den Seiten ihrer Klitoris auf und ab. Währenddessen reibt eine Hand seine Brust, seinen Hintern, seine Seiten, seinen Hals und sein Gesicht.
Ich lehne mich zurück, um zu atmen. Als ich ihn ansah, waren seine Lippen rot. Wer sagt, dass Mädchen nicht aufgeregt sind? Ich schaue auf deine Brustwarzen. Sie sind winzig, aber fest, mit winzigen Pickeln um die Warzenhöfe.
Ich sehe ihn an und sage: Willst du mit deinem Häschen spazieren gehen? Ich frage.
Er lächelt. Ich lege mich aufs Bett und hole die Flasche mit Babyöl heraus. Ich legte das Handtuch auf das Bett, setzte mich darauf und legte mich dann hin. Mein Kaninchenhase ruht dann auf meinen Hüften und sitzt oben auf meinen Beinen. Ich spüre deine Hüften an meinen Seiten, wenn du kniest. Ich nehme ein paar Tropfen Babyöl und reibe es in den unteren Teil meines Schafts. Er kroch nach vorne und drückte Peter in meinen Bauch. Dann legte er seine Hände auf meine Brust und setzte sich neben sie. Ich streckte die Hand aus und breitete ihre äußeren Lippen über meinem Schaft aus. Dann beginnt sie, über ihm hin und her zu gleiten, wobei sie ihren kleinen Kitzler entlang seiner Länge reibt. Er atmet kurz und tief ein. Dann streckt er sich und hält für ein paar Sekunden die Luft an. Ich spüre die Kraft deiner kleinen Beine auf mir. Dann lockert sie sich etwas und fängt wieder an, ihre Klitoris an meinem Schaft auf und ab zu reiben.
Als der dritte Hasenausflug vorbei war, war ich vor Aufregung fast wahnsinnig. Ich bin bereit zu BLASEN. Ich sehe ihm in die Augen und sage: Peter ist dran.
Er sieht mich an, kichert und schenkt mir ein breites Lächeln.
Ich hob meine Knie in einem Winkel von 45 % an. Er richtete sich auf und legte seine Hüften gegen meine Beine, immer noch auf seinen Knien. Ich drücke meinen pochenden Schaft gegen ihn und senke die Spitze gerade weit genug, um seine Lippen zu berühren. Wieder wurde ich mit Honigtropfen gefüllt. Ich reibe meine Spitze an deinen Lippen. Auch hier sind sie nicht in der Lage, sich zu weigern. Die Lippen spreizten sich leicht zum Kopf meines Organs. Ich atme tief ein und stöhne nur. Ich reibe hin und her. Er ist noch zu jung, um sich darauf einzulassen. Ich will nicht riskieren, deinem Körper Schaden zuzufügen. Ich rieb den Schaft in und um diese wunderschönen äußeren Lippen herum, bis ich es nicht länger ertragen konnte.
Ich bin explodiert. Es scheint, dass die Krämpfe und Samen niemals aufhören werden. Ich spritzte es auf ihren Hintern, Bauch und Beine. Scheint mein Samen zu tropfen. Einige tropfen von deinen Lippen.
Mein Glied sitzt auf mir, wieder zwischen seinen Beinen, zwischen diesen Lippen. Kali hat auch gerne das Gefühl, dass sie schrumpft.
Nach ein paar Minuten sage ich ihm, dass es Zeit ist, sich fertig zu machen. Ich ziehe das Handtuch unter mir weg und wische es ab. Dann lösche ich mich. Kali steht auf und geht ins Badezimmer, um zu duschen.
Wie ich schon sagte, einige Routinen sind langweilig und langweilig, während andere …

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 16, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert